SYSPRO: neue RFID-Strategien für den Fashion Retail

Der Einsatz von RFID-gestützten Omnichannel-Lösungen hat den Modehandel in den letzten Jahren auf ein neues Level gehoben: intelligente Verknüpfungen zwischen Store- und Online-Verkauf, Lösung von Out-of-Stock-Problemen, einfachere Workflows mit spürbarer Mitarbeiterentlastung am POS. Als europäischer Kompetenz- und Technologieführer für RFID-basierte Prozesslösungen hat syspro diesen Wandel aktiv vorangetrieben und mitgestaltet. Parallel dazu haben wir die Technologien und Systeme für die nächste Etappe der RFID-Evolution entwickelt, die in den kommenden Jahren die digitale Transformation prägen wird. Dabei stehen zwei Themen ganz vorn: Einzelteilnummer-basiertes Lifecycle-RFID und Plug&Play-Infrastrukturen.

Das große Umdenken — vom Prozess-RFID zum Lifecycle-RFID

Bisher wurde der Einsatz von RFID vorrangig mit dem Ziel verknüpft, klassische operative Prozesse zu optimieren. Es ging um Bestandsgenauigkeit, Bestandstransparenz und mehr Effektivität in einzelnen Prozessschritten. Bereits in dieser Betrachtung haben viele unserer Kunden begonnen, den Fokus von der Verpackungseinheit zu lösen und auf die Einzelteilebene zu verlagern. Der Grund: In vielen Szenarien war bereits absehbar, dass die Einzelteilnummer (ETN, UID) der Schlüssel zu viel weitreichenderen Anwendungsmöglichkeiten werden würde. Für die Entscheidung, Artikel mit RFID in ihrem gesamten Lebenszyklus zu begleiten, gibt es gleich zwei gute Gründe. Erstens wird unsere bisherige Vorstellung von Nachhaltigkeit in der Supply Chain sich in nächster Zeit deutlich erweitern: Die Wiedergewinnung der Kontrolle über jeden Schritt in der Kette ist aus politischen, ökologischen und wirtschaftlichen Gründen existenziell geworden, um dauerhaft lieferfähig und resilient zu sein. 

Zweitens tritt gerade ein Thema auf den Plan, das völlig neue Möglichkeiten bietet, die Ablösung von Artikeln durch ihre Nachfolger und die Zweitverwertung bzw. das Recycling verwendeter Waren aktiv und umsatzwirksam zu gestalten. Unter dem Schlagwort Circularity verbinden sich Marketinginteressen, Zertifizierungsmöglichkeiten und ökologische Erfordernisse unter dem Dach eines kontrollierten After-Sales-Prozesses, der den Produkt-Lifecycle komplettiert.

Für beide Anwendungsfälle ist die Konzentration auf die ETN bzw. UID eines Produkts die entscheidende Voraussetzung. Vom ersten Schritt in der Supply Chain erhält ein Artikel per RFID-Tag eine „Geburtsurkunde“, die ihn in allen weiteren Stationen des Lifecycles identifizierbar hält. Bereits in der Fertigung wird diese RFID-Kennung mit der Charge „verheiratet“. Ab diesem Moment werden alle weiteren Prozessschritte so deutlich vereinfacht, dass sie auch in Hochlohnländern zu schlanken und barrierearmen Workflows führen. Das Produkt mit allen seinen Bestandteilen und seiner gesamten Historie bleibt dabei im Fokus – mit einer Reichweite, die weit über die klassische Supply Chain hinausgeht.

Mit Lifecycle-RFID setzt syspro nicht nur im RFID-Segment neue Maßstäbe. Wir treten auch in eine neue Ära der Datenhaltung ein. Denn die Geburtsstunde eines Produkts ist auch der Startpunkt für ein Information Lifecycle Management, das jeden Artikel begleitet. Die Daten, die um das Produkt herum entstehen, haben einen großen eigenen Wert, müssen also zuverlässig geschützt werden und gleichzeitig gut verwertbar bleiben. In unseren Lösungen übernehmen vorrangig Cloud-Portale diese Aufgabe: Sie schaffen als effiziente und frei skalierbare Datendrehscheiben flexible Übergabepunkte an ERP und LVS, setzen Compliance-Regeln durch und ermöglichen das Sharing von Informationen zwischen beliebig vielen Partnern in der Kette.

Simplified to the max — RFID als Plug&Play-Infrastruktur

Während die Komplexität und Performance unserer RFID-Lösungen immer weiter wächst, wird das Ausrollen und Integrieren der dazu nötigen Infrastrukturen, Systeme und Geräte immer simpler. Die neue Systemgeneration von syspro besteht aus Plug&Play-fähiger Hardware, die via Cloud einfach in das Gesamtsystem integriert wird und die Kosten pro Station auf ein Minimum reduziert. 

Vor allem in den weltweit verteilten Fertigungen sorgen diese Vorzüge dafür, dass Hemmschwellen verschwinden, Aufwände minimiert werden und Bedienungsrisiken entfallen – zum Beispiel dank mehrsprachiger Benutzerführung und einfacher Videotrainings. Damit ist es für Retailer viel leichter, das notwendige flächendeckende Ausrollen von RFID bei allen Partnern durchzusetzen und zu gestalten, zumal die internationale Akzeptanz von RFID ohnehin höher ist als in Deutschland.

Viele unserer Kunden – Großdienstleister, Labels, Händler, Produzenten – gehen bei der aktuellen digitalen Transformation voran. Dabei hilft ihnen nicht nur die Vereinfachung der Infrastruktur, sondern auch der Added Value, den unsere RFID-Lösungen jedem Partner bieten. Dazu gehört für Produzenten und Händler zum Beispiel der effizientere Datenaustausch, der wertvolle Informationen – beispielsweise zum Absatz – in beide Richtungen teilbar macht. Der Handel profitiert darüber hinaus unmittelbar von der signifikanten Senkung von Stornoraten im Omnichannel. Und auch für Markenartikler ist der mögliche Zugang zu wertvollen Echtzeit-Bestandsdaten aus dem Partnersystem ein hochattraktiver Vorteil im eigenen Wettbewerb.

Vorsprung und Expertise  — RFID auf neuestem Stand

Auch abseits der künftigen Megatrends bauen wir unsere führende Position bei RFID-Lösungen im Fashion-Retail-Segment weiter aus. So arbeiten wir derzeit an angepassten Anwendungen für spezifische Filialgrößen, besondere Geschäftsmodelle wie Franchise oder Konsignation und die automatisierte Abfrage von Solldaten aus der Infrastruktur. Bei Pilotkunden launchen wir bereits neue Lösungen für das Picken auf der Fläche und das Self-Checkout. Und auch in der Bestandserfassung tritt eine neue Lösungsgeneration an – mit Cloud-basiertem Backend statt lokaler Server in den Filialen und einfach konfigurierbaren Lösungen für Bestandsaufnahme, Clearingprozesse und Teilbestandkorrekturen. 

In unseren Showrooms in Berlin ist das neue syspro-RFID bereits live zu erleben. Und vielleicht ja auch bald in Ihren Prozessen. Wollen Sie bei uns mal hinter die Kulissen schauen? Schreiben Sie uns eine Mail an vertrieb@sys-pro.de

Sie möchten mehr erfahren? Treffen Sie Syspro auf dem unitex-FashionFestival!

Mehr Infos auch unter: https://www.sys-pro.de

Video abspielen